RENTARING.DE | FIGHTCLUB-GE.DE | GERMAN-MMA.DE | GROUNDANDPOUND.DE
NEWS 12.09.2014 GMC 5 Waage im Firebowl mehr... BESUCHER Gesamt: 176 Heute: 17 Gestern: 41

Kids Club

In unserer Schule gibt es keine Alterseinschränkung. Ab 6 Jahren haben Kinder die Möglichkeit, am Unterricht teilzunehmen. Eigens für unsere Jüngeren haben wir unterschiedliche Trainingsangebote entwickelt und bieten seperate Kindergruppen an. In erster Linie Gymnastik, Gleichgewichts- Koordinationstraining und Konzentrationsübungen bestimmen den Inhalt des Gruppenunterrichts.

Gezieltes Fördern mit Spass

Der Spaß und die Freude an der Kampfkunst stehen bei uns deutlich im Vordergrund und nicht das Kämpfen selbst. Da es aber Ziel ist, die Kinder individuell nach Ihren eigenen Fähigkeiten, Möglichkeiten und Interessen zu fördern, wird eine Mischung aus verschiedenen Kampfkünsten trainiert. Allein im Kung Fu (Harte Arbeit) gibt es über 2000 Stilrichtungen, von denen wir Systeme wie: Wing Chun, Moh Dschau, Shaolin, Tai Chi, Jui Jitsu unterrichten. Alle diese Sportarten stammen aus China. Weiterhin unterrichten wir unten aufgezählte Kampfsportstile wie: Judo oder Karate, die Ihren Ursprung in Japan haben, das Tae Kwon Do, da aus dem Koreanisch - Vietnamesischen Raum stammt, Boxen und das Kick Boxen aus Europa.
Jeder dieser Stile hat verschiedene Schwerpunkte, die wir gerne erläutern wollen. Das Wing Chun (immer Frühling) wird als Nahkampf oder auch als Street Fight System bezeichnet. Auf naher Entfernung spiegeln die Techniken Ihre Effektivität herausragend wieder. Es gilt als eines der effektivsten Kampfsportsysteme der Welt. Aus den Systemen wie Moh Dschau, das aus Malaysia und das Shaolin aus China stammend, lernen Kinder die traditionelle; unverfälschte Methode der Kampfkunst. Schwerpunkte dieser beiden Stile sind traditionelle Formen, die auch Katas oder Jongs genannt werden.
Formen sind Techniken mit festen Abläufen, die zur Stärkung der Konzentrationsfähigkeit, zum Muskelaufbau, zur Balance und der Koordination dienen.

Die verschiedenen Elemente

Das Tai Chi (innere Kraft), das als inneres Kampfsportsystem bezeichnet wird ist wohl das effektivste System, wenn es um die innere Ruhe geht. Wir helfen den Kindern Ihre inneres Gleichgewicht zu finden, um ausgeglichener und entspannter Ihren Alltag zu begegnen und den darin befindenden schweren Aufgaben. Tai Chi wird im fortgeschrittenem Trainingsstadium unterrichtet.
Um Ihr räumliches Denken besser zu verstehen, dienen Jui Jitsu oder Judo. Das Jui Jitsu (Selbstverteidigung) beinhaltet Selbstverteidigungstechniken wie z.B. die Befreiung aus dem Schwitzkasten; die Befreiung aus einer Umklammerung; die Verteidigung gegen das Haare ziehen oder aber auch die Befreiung gegen einen Angreifen, auf dem Boden liegend usw.

Alle Techniken aus dem Jui Jitsu System sind eher Griffe- und Hebeltechniken und keine Schläge oder Tritte. Kinder sollen die Angst vom Fallen verlieren. Judo vermittelt den Kindern richtiges Fallen. Nämlich sich bei einem Sturz so abzufangen, dass der Körper unversehrt bleibt. Wir nehmen den Kindern die Angst vom hinfallen.

Im Karate (Leere Hand) erlernt man in erster Linie körperliche Kraft. Der Körper wird sozusagen ohne hin Zunahme von Fremdgewichten (zum Beispiel Hanteln) aufgebaut, die Muskulatur wird abgehärtet. Traditionelle Formen werden mit absoluter Kraft und Präzision ausgeführt, um zusätzlich die Geschicklichkeit zu steigern. Fusstechniken stammen aus den Stilrichtungen des Tae Kwon Do (Die Lehre von Fuss und Faust). Tae Kwon Do besteht zu 90% aus Fusstritten.
Da es unser Ziel ist den gesamten Körper zu trainieren, darf der Bereich der Beine natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Wir lehren alle möglichen Tritttechniken sowohl gestanden, als auch gesprungen. Arm- oder auch Fausttechniken stammen aus dem Box Sport, das seinen Ursprung eher im Europäischen Raum hat. Jegliche Kombinationen an der Hand Pratze oder auch am Sandsack werden im Boxen einstudiert. Die Sandsackarbeit ist wahrscheinlich die beste Methode, um den Aggressionen freien Lauf zu lassen. Gerade in unserer heutigen Zeit, wo immer mehr Aggressionen bei Kindern angestaut werden, ist er ein Muss für jedes Kind sich an diesem geduldigen Trainingspartner auszulassen, sich seinen Stress und der Aggression zu entladen.

Das Kick Boxen dient den Kindern, bei der Umsetzung der gelernten Fuss und Faust Teckniken in einem Übungskampf oder auch Sparring genannt, mit Hilfe von Schutzausrüstung. Gleichzeitig soll im Sparring die Verantwortung für sich und andere gerade auch Schwächere gelernt werden, indem man stets den anderen respektiert und Ihm keine Schmerzen zufügt. Es wird Ihnen immer wieder beigebracht, das Erlernte nur im Notfall aber niemals als Angriffstechniken zu nutzen. Sie wissen, dass bei Missachtung dieser Regel der Ausschluss aus der Schule folgt.

Selbstbewusstsein, Gleichgewicht, Konzentration

Über das eigentliche Kampfsporttraining hinaus, legen wir gerade beim Kindertraining großen Wert darauf, dass auch das Selbstbewusstsein und das innere Gleichgewicht gestärkt, sowie auch die Konzentrationsfähigkeit gefördert werden sollen. Ebenso spielt gerade bei den Kleinen die Förderung des Sozialverhaltens - Gruppenverhalten und Disziplin eine grosse Rolle beim Training.
Es gibt 7 Stufen die Kinder bei uns durchlaufen können. Beginnend mit dem weißen Gürtel, danach gelb, orange, grün, blau, braun und schwarz, hinterlegen Sie individuell in kleinen Gruppen die Prüfungen für die nächste Stufe. Nach jeder bestandenen Prüfung bekommen Sie eine Urkunde und einen Gürtel.

Das Training im Kids Club

Beim Training tragen Kinder einen schwarzen Kung Fu Anzug mit dem dazugehörigen Gürtel. Im Sommer können Sie jedoch dem Wetter entsprechend auch T-Shirts tragen. Die dazugehörige Ausrüstung erhalten Sie natürlich bei uns in der Schule. Der Anzug ist aus Satin, weil er ziemlich leicht, das Innere Schweiß aufsaugend, die Farben nie verbleichen und er ziemlich schick auf unsere Schule, unserem Training zugeschnitten ist. Die Gruppen sind immer übersichtlich mit ca. 12 Kindern belegt. Es sind verschiedene Kinder Lehrer vorhanden, die festen Gruppen zugewiesen sind. Jedes Training dauert 60 Minuten. Wir beginnen immer mit einer Kombination aus Stretching, Kondition und Muskelaufbau. Die Gymnastik oder auch Stretching genannt ist ein wichtiges Element in unserem täglichen Kindertraining. Nach der ca. 20 minütigen Aufwärmphase, fängt eine Konzentrationsphase durch Formen an, danach erfolgen meistens Fuss und Faust Techniken mit Partnern, die Selbstverteidigungstechniken Phase und zum Schluss meistens eine Akrobatik Einheit, bestehend aus:
Zunächst als Neuling Rollen, Radschläge, Radwenden. In fortgeschrittenerem Stadium beginnt man mit: Handstandüberschlägen, Handständen, Vor- und Rückwärts Salto, Flic Flacs und als Profi dann die Kombinationen der akrobatischen Übungen.

Jedes Kind kann bis zu 4 Tagen in der Woche am Gruppenunterricht teilnehmen. Jedoch empfehlen wir jedem Neuling zwei mal in der Woche einzusteigen, um anderen Aktivitäten nachgehen zu können. Natürlich sind dabei auch immer die schulischen Pflichten oder Hausaufgaben genau zu zu verfolgen.
Eltern oder auch Freunde und Bekannte können selbstverständlich die ganze Trainingseinheit sich an der Schule aufhalten. Ausreichend Sitzgelegenheiten sind in unserem Empfangsbereich vorhanden. Bei einer Tasse Kaffee lässt sich der Unterricht im Small Talk mit anderen Eltern besonders gut beobachten.
Wir verlangen immer ein Probetraining, um die Interessen, aber auch die Tauglichkeit für unseren Selbstverteidigungssport auszuprobieren. Unser Interesse ist es auch, herauszufinden, ob das Bewerberprofil in unsere Schule passt, denn wir legen großen Wert auf netten, höflichen Umgang in unserem Club!

Gliederung

Kids Club

Gezieltes Fördern mit Spass

Die verschiedenen Elemente

Selbstbewusstsein, Gleichgewicht, Konzentration

Das Training im Kids Club

Allgemein

Trainingszeiten

Kontakt

Impressum